Geburtsvorbereitung mit Hypnose Ende 2017

„Liebe Nadine,
nun schaffe ich es endlich Dir von der Geburt unserer Tochter Hannah zu
berichten! Sie wurde an 08.12. geboren, wog 3750g und war 54cm groß. Die Geburt
war ein interessantes Erlebnis und auch wenn ich versucht habe mir keine großen
Vorstellungen von der Geburt zu machen sondern offen für alles in die Situation
zu gehen so kam dann doch alles ganz anders. ...
Die Wehen begannen bereits am Donnerstag früh um 5.00 Uhr morgens. Sie waren
recht schnell sehr regelmäßig und mit jeder neuen Wehe freute ich mich auf die
Geburt. Gegen 10.00 Uhr trafen wir dann in der Klinik ein. Bei der Untersuchung
stellte die Ärztin fest, dass der Muttermund erst 1cm geöffnet war und deshalb
wurden wir zunächst spazieren geschickt. Um 16 Uhr trafen wir erneut in der
Klinik ein, die Wehen waren in den vergangenen Stunden sehr viel stärker und
auch in kürzeren Abständen gekommen. Dennoch war ich lediglich bei 1cm, man
schicke uns erneut spazieren. Ein drittes Mal fuhren wir um 24 Uhr in die Klinik.
Ich hatte nun bereits seit 19 Stunden Wehen und diese Zeit hätte ich niemals
ohne die Trance so lange überstanden. Das wegzoomen hat mir extrem geholfen mich
zu entspannen und die Situation gelassen zu überstehen. Ich habe es nicht als so
eine lange Zeit empfunden, sondern freute mich immernoch mit jeder Wehe, dass
unser Kind bald geboren wird. Um 12 Uhr nachts nahm man
uns dann in den Kreißsaal auf, obwohl ich weiterhin nur bei 1cm war. Die
Hebammen versuchten ab diesem Zeitpunkt diverse homöopathische Mittel um meinen
Muttermund schneller zu öffnen. Morgens um 4 Ihr war ich dann bei 4cm und um 11
Uhr vormittags bei 6cm. Ab diesem Zeitpunkt setzte leider ein Geburtsstopp ein
und mein Muttermund öffnete sich nicht weiter. Trotz Wehentropf und diversen
Medikamenten passierte leider nichts mehr. Um 14.30 Uhr entschieden sich die
Hebamme und die Ärzte unsere Tochter per Kaiserschnitt zu holen. Die Gefahr dass
ihre Werte zu schlecht wurden war einfach zu groß und so wurde Hannah um 15.08
Uhr geholt. Ich wollte eigentlich unbedingt auf natürliche Weise gebären, aus
diesem Grund habe ich die Wehen auch so lange ausgehalten. Und aushalten konnte
ich sie tatsächlich nur durch die mit Dir trainierte Trance. Aber im Endeffekt
war es so auch völlig in Ordnung, denn mein Körper und wahrscheinlich auch
Hannahs hatten kaum noch Kraft um noch weitere 10 oder meh r Stunden zu
überstehen. Letztendlich hatte ich ja mehr als 30 Stunden Wehen. Im Nachhinein
betrachtet war es dennoch eine positive Erfahrung. Das Glück welches man beim
ersten Anblick seines Kindes empfindet zerreißt einem fast das Herz. Und auch
die Wehen habe ich als überhaupt nicht schlimm empfunden. Sie waren schon
schmerzhaft aber zu keinem Zeitpunkt unerträglich, wahrscheinlich aufgrund der
Tatsache,  dass ich sie sowohl gut wegatmen konnte, als dass ich mich auch super
entspannen konnte mit Hilfe der Trance.
Ich möchte mich bei Dir nochmals ganz herzlich bedanken für Deine
Unterszützung und Hilfe. Ohne das Training mit Dir wäre diese Erfahrung ganz
sicher nicht so positiv für mich verlaufen. Dafür möchte ich Dir von Herzen
danken! Im Anhang findest du ein Foto von Hannah. Ich wünsche Dir erholsame
Feiertage und einen tollen Start ins neue Jahr. Ich werde den Leuten in meiner
Umgebung weiterhin von Dir und der hypnomentalen Geburtsvorbereitung berichten
und hoffe dass so viele von diesem Training profitieren können, so wie ich es
tat.
Alles Gute für Dich. Viele Grüße, S

Erfahrungsbericht Geburtsvorbereitung mit Hypnose

„Liebe Nadine,

ich hoffe es geht Dir gut.

Ich wollte dir schon lange schreiben.

Wie du vielleicht an meinem Bild siehst ist Oskar zur Welt gekommen. Er ist am 04.04 auf natürliche Weise geboren.

Die Geburt war wirklich wunderbar, vor allem , dass es dieses Mal wirklich geklappt hat. Wir hatten auch viel Glück mit der Hebamme und das Bonding wurde diesesmal zelebriert.

Ich möchte dir Danken und ich bin froh dich (wenn man es so sagen kann) gefunden zu haben).

Ich werde bestimmt noch mal wieder kommen, ich möchte gerne noch den Tod von meiner Freundin mir anschauen.

LG I.“

Posts navigation

1 2
Scroll to top